Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Enzyklpädie-Eintrag:

Zu diesem schwerbewaffneten Frachtschiff gibt es nur spärliche Informationen, aber es scheint, als läge ihre Konstruktion jenseits der Möglichkeiten der Reiver. Experten nehmen an, dass die Reiver nur über eine begrenzte Anzahl dieser Schiffe verfügen, die sie über die Jahre seit dem Versagen der Tore gewartet und gepflegt haben. Bis heute ist der Ursprung der Titurel ein Mysterium, das die anderen Fraktionen nur zu gern lüften würden.

Aussehen:
Technische Daten:
NameTiturel
GrößeXL
KlasseTransporter/Handelsschiff
Trefferpunkte1.800.000
Schilde1.200.000 MJ
Triebwerke
  • Höchstgeschwindigkeit: 70 m/s
  • Rückwärtsschub: 20 m/s
  • Beschleunigung: 9 m/s²
  • Wendewert: 5 m/s
LagerartBrennstoff, Universallager
Lagergröße
  • 10.000 m³ Brennstoff
  • 260.000 m³ Universal
Waffen

Türme:

  • 2x Großschiff-Feldgenerator
  • 26x HD/MB-Turm
  • 2x Plasma/MB-Turm
  • 7x Kraftfeldprojektor
Drohnen150
Bauzeit338 Sekunden
Benötigte Waren
  • 1070 x Energiezellen
  • 520 x Nahrungsrationen
  • 132 x Microchips
  • 116 x Scannerfeld
  • 108 x Verstärkte Metallpanzerung
  • 106 x Bio-Optische-Fasern
  • 62 x Podkletnov Generatoren
  • 34 x Plasmaflussregulatoren
  • 28 x Fusionsreaktoren
Grundpreis12.866.586 Cr.

Bewertung:

Die Titurel ist eine Art Hybrid zwischen einem Kampfschiff und einem Transporter. Im Gegnsatz zur Stromvok ist sie aber kein einfacher Umbau eines Frachter zu einem Kampfschiff, sondern sie kombiniert beide Fähigkeiten.

Das Schiff hat mit 260.000 m³ Universallager einen großen Frachtraum und dank einer starken Nahverteidigungs-Bewaffnung, braucht man sich auch keine Gedanken über angreifende Jäger machen. Gegen andere Kampfschiffe sollte man die Titurel aber wegen dem fehlen schwerer Waffen (nur 2x Plasma/MB-Türme) nicht unbedingt einsetzen.
Außerdem sind die Triebwerke der Titurel extrem schwach dimensioniert, weshalb das Schiff als Frachter auch keine gute Figur macht. Hier sollte man dann doch lieber zur gleichwertigen aber vor allem kaufbaren Lyranea greifen.

Die Titurel kann nur gekapert werden.

Trivia:

  • Der "Titurel" stammen vom mittelalterlichen Dichter Wolfram von Eschenbach (um 1170 – um 1220) und erzählen in strophischer Form die Geschichte des Liebespaares Sigune und Schionatulander.
    • Es ist einer von drei epischen Werken des Autors. Die anderen beiden sind „Parzival“ und „Willehalm“

Galerie:

(Bilder)

Write a comment…