Skip to end of metadata
Go to start of metadata

<Var/Number> = Die Nummer der Log-Datei, in die geschrieben werden soll. Falls sie nicht existiert, wird sie erstellt. 
<Var/Number> = Setze dies auf [TRUE] (wahr) / [FALSE] (falsch), oder auf ihre numerischen Äquivalente (1) / (0). Oder auf eine Variable, die einen dieser Werte enthält. 
pageid= <Var/Number> = Dies ist die Seitenzahl der XML-Datei. Du kannst diese Zahl direkt oder über eine Variable eingeben, aber in beiden Fällen muss es eine ganze Zahl sein. 
textid= <Var/Number> = Dies ist die Text id Zahl für den benötigten Eintrag in der XML-Datei. Du kannst diese Zahl direkt oder über eine Variable eingeben, aber in beiden Fällen muss es eine ganze Zahl sein 
<Value1 - 5> = Was in die sprintf Zeichenkette an der textid = <Var/Number> eingegeben werden soll. 


Formatiert und schreibt Text in eine externe Log-Datei. 
Siehe den Befehlen write to logfile und sprintf für mehr Informationen über die Log-Datei sowie deren Formatierung. 

Wenn logfile # = null, wird überhaupt nichts geschrieben. Dies kann zum 'Debuggen' nützlich sein. 

Wenn append [TRUE] ist, wird der Wert ans Ende der Log-Datei geschrieben. 
Wenn append [FALSE] ist, wird der Inhalt der Log-Datei mit <Value> ersetzt. 

Beispiel

Icon

$playing.time = playing time 
$fmt.playing.time = format time: $playing.time 
write to logfile # 9999 append =[TRUE] printf: fmt = 'Debug started at playing time = %s'$fmt.playing.timenullnullnullnull 

 

Dieser Beispielcode könnte z.B. den Anfang eines Debuglogs darstellen. Das Beispiel würde die Spielzeit, zu der etwas ins Debuglog geschrieben wird, in Form der folgenden Nachricht in die Log-Datei 9999 schreiben: 'Debug started at playing time = 12:34:56'. Es würde aufgrund von 'append =[TRUE]' einer bereits existierenden Log-Datei hinzugefügt werden. 

 


Write a comment…