Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Plasmakanone Mk3

Im Gegensatz zu den Versionen Mk1 und MK2, ersetzt die Plasmakanone Mk3 deren konstanten Energiepuls mit einem Energiestoß, der aufgeladen werden kann, indem man den Auslöser einige Sekunden lang gedrückt hält. Somit hat man die perfekte Kontrolle über die Schadenswirkung auf große, langsame Schiffe. Es wird dringend geraten, die Mk3 nicht überhitzen zu lassen.

Railgun Mk1

Diese Waffe wurde entworfen, um das Projektil mit so hoher Geschwindigkeit abzufeuern, dass es nahezu sofortigen und gewaltigen Schaden verursacht. Diese Version der Railgun ist auch mit einem automatischen Zoom ausgerüstet, der es der Waffe ermöglicht, weit entfernte Ziele anzuvisieren, wenn der Auslöser gedrückt wird. Die Waffe kann auch aufgeladen werden, um dem Schützen die Feinjustierung des Schadenspotenzials zu ermöglichen. Das Geschoss wird dann nur abgefeuert, wenn der Auslöser losgelassen wird. Die Railgun eignet sich hervorragend als Fernkampfwaffe.

Kyonen-Torpedo

Das Feuerleitsystem des Kyonen-Torpedos erlaubt nicht nur eine sehr viele präzisere Steuerung des Flugpfads, der installierte Kyonen-Gefechtskopf verleiht dem Torpedo zudem eine ungleich höhere Durchschlagskraft als jeder Standardtorpedo. Bedingt durch das Design des Torpedos, wird der meiste verursachte Schaden durch die Schilde absorbiert, was das Ziel aber deutlich geschwächt für Folgeangriffe zurücklässt.

Write a comment…