X-Universe News

Ausgabe 35 - Februar 2009

Diese Ausgabe

  english flag English Version http://www.egosoft.com/x/xnews/200902_1_44News.html  
  german flag Deutsche Version http://www.egosoft.com/x/xnews/200902_1_49News.html  
  Italian Flag Version Italiana http://www.egosoft.com/x/xnews/200902_1_39News.html  
  french flag Version Franšaise http://www.egosoft.com/x/xnews/200902_1_33News.html  
spanish flag Versión en Espa˝ol http://www.egosoft.com/x/xnews/200902_1_34News.html
   
Vorwort: Ein paar Worte zu dieser Ausgabe, oder auch mehr...
X3: Terran Conflict 2.0: Terran Conflict bald auch in den USA auf DVD zu haben
Hüter der Tore: Exklusives Interview mit Helge T. Kautz
X3: Terran Conflict für den Mac: Interessante Neuigkeiten über Portierung der X Spiele!
Die Legende von Xenon_Slayer: In den Höhlen von Egosoft lauert ein Abenteuer
Impressum: Der uninteressante Teil!

Dieser Newsletter wurde für eine Auflösung von 800x600 optimiert.

Vorwort:

Ein paar Worte zu dieser Ausgabe, oder auch mehr......

 

Willkommen bei der 35. Ausgabe der X-Universe News. Falls Du denkst, dass es etwas ruhig rund um die Nachrichtenfront geworden ist, dann hast Du wahrscheinlich recht. Es war aus einem recht guten Grund ruhig geworden. Kurz vor der Ferienzeit bis jetzt war das gesamte Team von EGOSOFT eifrig dabei, die neueste Version von X3: Terran Conflict zu entwickeln. Mehr dazu folgt in Kürze. Für diese Ausgabe war es mir möglich Helge T. Kautz, Autor einiger X-Romane, für ein kurzes Interview einzuspannen, in dem wir über sein neuestes Meisterstück und ein paar andere Dinge gesprochen haben. Es gibt auch einige wunderbare Neuigkeiten für Macintosh Nutzer mit einer Leidenschaft für interstellare Abenteuer. Ebenso war es mir möglich Owen Lake (auch als Xenon_Slayer bekannt) lang genug von seinem Computer fernzuhalten, um ihm einige Fragen darüber zu stellen, wie er denn überhaupt bei EGOSOFT gelandet ist.

 

Viel Spaß.

 

Toastie

X3: Terran Conflict 2.0:

Terran Conflict bald auch in den USA auf DVD zu haben

 

EGOSOFT kündigte kürzlich an, dass X3: Terran Conflict - Die Aldrin Erweiterung ab dem 7. April 2009 bei allen wichtigen US Händlern als DVD verfügbar sein wird. Gleichzeitig wird 2.0 auch für alle, die bereits im Besitz von X3: Terran Conflict sind, als Patch via Download von Egosoft.com und Steam verfügbar sein. Wie immer weisen wir darauf hin, dass Steam Nutzer des Spiels den Patch über die Autoupdate-Funktion von Steam erhalten und der Download von Egosoft.com nicht mit ihrer Version kompatibel ist.

 

Die neuste Version, mit dem Namen X3: Terran Conflict 2.0 ľ Die Aldrin Erweiterung, wird einige neue Missionen und andere wunderbare Inhalte ins Spiel einbringen, neben den üblichen Beseitigungen von Fehlern und Bugs.

 

Box Image

In X3: Terran Conflict 2.0 - Die Aldrin Erweiterung wird die seit Jahrhunderten verschollene terranische Kolonie Aldrin wiederentdeckt. Lange Zeit vom Rest des Universums isoliert, ist den Terranern jetzt sehr viel daran gelegen, Aldrin und die Erde wieder miteinander zu verbinden. Die Terraner unternehmen ungeheure Anstrengungen, um die verloren oder unzugänglich geglaubten Systeme erneut zu kolonisieren. Keine Kolonisierung ist einfach und Du wirst nicht nur gefragt werden bei der Gestaltung der neuen Kolonien mitzuhelfen, sondern wirst auch zu den Waffen gerufen werden, um Dein Schaffen zu verteidigen, wenn der Kolonisierungsvorgang durch jene bedroht wird, denen die Neukolonisierung Aldrins ein Dorn im Auge ist. Du wirst die Möglichkeit haben, eigene terranische Stationen und Komplexe zu errichten und die Terraner werden ein neues Schiff erhalten. Du als Spieler wirst in der Aldrin-Erweiterung eine ganz besondere Rolle bei der Gestaltung des Universums spielen und während deiner Missionen eine Fülle neuer Möglichkeiten entdecken, die darauf warten von Dir genutzt zu werden.

 

Die Vorbereitungen zu diesem speziellen Update waren nicht ganz einfach. Dieses Mal wurde entschieden, die Anzahl der Tester zu erweitern und somit auch die Summe der Rückmeldungen zu vergrößern. Alle Forennutzer mit dem DevNet Level 3 waren eingeladen die Betaversion von 2.0 zu downloaden, zu testen und ihre Meinung dem Kernteam der Entwickler mitzuteilen. Da Level 3 DevNet Nutzer keinen Non-Disclosure Agreement (NDA/Vertraulichkeitserklärung) unterschrieben haben, wie es Level 5 Nutzer und höher getan haben, war dies ein kalkuliertes Risiko. Zum größten Teil war die Arbeitseinstellung des erweiterten Testteams beispielhaft und die Mitarbeiter von EGOSOFT sind sehr zufrieden mit der Arbeit sowie dem Feedback. EGOSOFT schuldet diesem großen Netzwerk an Testern und freiwilligen Entwicklern wie immer seinen großen Dank, denn ohne sie wären die Spiele aus dem X-Universum nicht das, was sie heute sind. Leitender und manchmal garantiert auch leidender Entwickler der Erweiterung

X3: Terran Conflict 2.0, Owen Lake, äußerte seine generelle Meinung zum Projekt X3: Terran Conflict: "Ich denke X3: Terran Conflict bildet einen würdigen Abschluss der X-Trilogie, welche vor 10 Jahren mit X - Beyond the Frontier gestartet ist. Von den entferntesten Bereichen des X-Universums bis hin zur Erde selbst konnten wir soviele wunderbare Dinge sehen. Terran Conflict besitzt noch immer einen Teil der Seele seiner Vorgänger, doch haben wir soviel Inhalt und Spieltiefe hinzufügen können, dass es selbst als soweit bestes Spiel der X-Reihe bestehen kann."

 

Im weiteren Entwicklungsverlauf teilte Bernd Lehahn, Geschäftsführer von EGOSOFT, folgendes mit: "Wir sind sehr erfreut darüber mitteilen zu können, dass in Zusammenarbeit mit unserem Publisher, Koch Media, X3-Gold ab dem 3. April 2009 in Deutschland und anderen EU-Märkten veröffentlicht werden wird. Dieses exklusive Paket beinhaltet X3: Reunion 2.5 und X3: Terran Conflict 2.0. Dies bedeutet, dass X3: Terran Conflict 2.0 - Die Aldrin Erweiterung weltweit verfügbar sein wird."

 

X3: Terran Conflict 2.0 - Die Aldrin Erweiterung wird in Nordamerika von IGS Games inc. vertrieben.

 

Toastie

Hüter der Tore:

Exklusives Interview mit Helge T. Kautz über seinen neuesten X-Roman

 

Anlässlich der Veröffentlichung seines neuesten Romans, welcher im X-Universum spielt, war es mir möglich mit Helge T. Kautz ein paar Worte zu wechseln. Wir hoffen, dass es euch gefällt.

 

Toastie: Hi Helge, ich habe kürzlich erfahren, dass Dein neuestes Buch veröffentlicht wurde. Bitte erzähle uns etwas darüber.

 

Helge: Hallo, sicher doch. Der neue Roman mit dem Namen "Hüter der Tore" ist in die Welt des Spiels Terran Conflict eingebettet, erzählt jedoch eine völlig eigenständige Geschichte. Jel Nirin, der Hauptdarsteller in diesem Roman, arbeitet als Wissenschaftler für das United Space Command auf dem Zwergenplanet Eris. Abgesehen davon, dass er einer der führenden Wissenschaftler im Sol-System ist, führt er ein völlig unspektakuläres Leben, bis zu dem Tag, an dem ein Schwarm aus drei Millionen Terraformerdrohnen das Sol-System überfällt... und jede einzelne von ihnen trägt seinen Namen in ihrem Datenspeicher mit sich! Gemeinsam mit der Erdregierungskritikerin Lea Singer flüchtet Jel Nirin in die Gemeinschaft der Planeten, um herauszufinden was hinter alle dem steckt.

 

Toastie: Im Moment wird der Roman nur auf deutsch vertrieben. Strebst Du eine englische Übersetzung dafür an, wie damals für Farnhams Legende?

 

Helge: Ich denke nicht, dass dies passieren wird. Die Übersetzung von Farnhams Legende war ein gewaltiger Aufwand bei dem eine Vielzahl Fans mit involviert waren und über zwei Jahre dauerte bis er fertig war, aber natürlich bin ich dem nicht abgeneigt. Sofern sich jemand findet die Übersetzung zu beaufsichtigen und genügend Helfer rekrutiert, warum nicht? :)

 

Toastie: Wenn es einen Charakter in den X-Spielen gäbe, den Du gerne verkörpern möchtest, wer würde dies sein und warum?

 

Helge: Nunja, ich denke dies würde eine Geschlechtsumwandlung erfordern (Was ich definitiv nicht in Betracht ziehe), aber wenn ich einen Charakter verkörpern wollte, dann wäre dies Elena Kho. Sie besitzt den richtigen Mix aus Abenteuerlust, Mut und Humor. Sie ist sehr weltoffen und bekommt immer all die coolen Orte zu sehen. Sie ist auch eine recht lustige Person. Also ja, definitiv Elena. :)

 

Toastie: Von wem hast Du Dich am meisten inspirieren lassen, wenn es ums Schreiben ging, ganz besonders beim Schreiben der X-Romane?

 

Helge: Die meisten Einflüsse stammen sicherlich von den Science Fiction Autoren der 1960er, 70er und 80er Jahre wie Larry Niven, Poul Anderson, Orson Scott Card, Greg Bear, Robert Heinlein. Weniger aber Asimov, da ich seinen Schreibstil nicht wirklich mag, besonders den seiner älteren Werke. Ich bin mit dem Lesen von diesen epischen Space Operas groß geworden und ich liebe dieses Genre bis zum heutigen Tag. Sofern etwas ein großes, farbenfrohes Universum mit Charakteren, die man lieben und hassen kann, sowie eine handvoll Raumschiffe enthält, dann wird mich mich nicht weit weg davon finden.

 

Toastie: Wer ist Dein Lieblingsautor?

 

Helge: Das ist Larry Niven.

 

Toastie: Angenommen Du treibst im All mit nur einem Buch, welches würde es sein?

 

Helge: "Eine kurze Geschichte von fast allem" von Bill Bryson. Es ist nicht wirklich ein Roman, aber ich habe dieses Buch sehr genossen! Könnte ich aber bitte auch Carl Sagans "Blauer Punkt im All" mitnehmen?

 

Toastie: Nur wenn eines von beiden ein Hörbuch ist! Und zum Schluss: Würdest Du einige Deiner Zukunftsplanungen mit uns teilen?

 

Helge: Ich arbeite im Moment am Nachfolger von "Hüter der Tore", dessen Arbeitstitel "Wächter der Erde" lautet. Sobald dies fertig ist, plane ich etwas zu schreiben, dass absolut nichts mit Sci-Fi zu tun hat, um für ein wenig Veränderung zu sorgen. Man wird nicht reich durch das Schreiben von Science Fiction, es ist sogar schwer davon hier in Deutschland zu leben, also denke ich, dass es eventuell an der Zeit für mich ist, mich selbst aus dieser Sparte herauszuschreiben. Nebenbei verstärke ich noch die Arbeit an meinen Musikprojekten, voXager (siehe www.voXager.de) und Cybernetic Space Orchestra.

 

Toastie: Vielen lieben Dank für dieses Interview. Wir können es kaum abwarten mehr über Dein nächstes Buch zu erfahren und von Deinen zukünftigen Projekten zu hören.

 

Keeper of the Gates

 

Toastie

X3: Terran Conflict für den Mac:

Interessante Neuigkeiten über Portierung der X Spiele für den Mac!

 

Virtual Programming Ltd, ein auf Mac Platformen spezialisierter Entwickler, freut sich ankündigen zu dürfen, dass er im April 2009 X3: Terran Conflict für den Mac auf den Markt bringen wird. Entwicklungsleiter für VP Ltd, Mark Hinton, sagte über den Portierungsprozess von Terran Conflict für den Mac folgendes: "Wir haben eine völlig neue Technik entwickelt, mit der wir PC-Spiele auf den Mac portieren können, und X3:TC hat bewiesen, dass es ein sehr anspruchsvolles Spiel ist. Wie dem auch sei, wir sind von dem Spiel sehr angetan und glauben, dass es die Mac Community ebenfalls sein wird."

 

VP Ltd arbeitete ebenfalls an der Reportierung von X3: Reunion und laut Herrn Hinton sollte es etwa 3 bis 4 Wochen nach X3: Terran Conflict veröffentlicht werden. Diese Reportierung sollte alle die Mac X-Spieler freuen, die von der Portierung mit Cider Technik enttäuscht waren.

 

Erfahre mehr über die Produktpalette von Virtual Programming Ltd auf vpltd.com

 

Toastie

Die Legende von Xenon_Slayer:

In den Höhlen von Egosoft lauert ein Abenteuer

 

Living the Dream

Ungefähr ein Jahr ist es her als der junge Owen Lake seinen Rucksack packte und nach Deutschland zog, um im EGOSOFT Firmenhauptquartier seinen neuen Job anzutreten. Es ist eines dieser Dinge, von denen so viele X-Spieler träumen, aber Owen bekam den Job und lebt diesen Traum momentan (die, die sich an das Bild mit dem schlafenden Owen (links) aus dem Developer Blog erinnern, wissen, dass er sogar geschlafen hat!). Ich kann euch allen versichern, dass er ordentlich mit Arbeit eingedeckt wurde, als er das Büro in Würselen betreten hat. Es war mir möglich ihn für einige Zeit von den Vorbereitungen zur Veröffentlichung von 2.0 abzuhalten, um mit ihm ein wenig über sein Leben vor und seit seiner Ankunft im EGOSOFT-HQ zu reden.

 

Toastie: Hi, Owen. Danke, dass Du Zeit gefunden hast, Dich mit mir zu unterhalten. Ich weiß, dass Du im Moment sehr beschäftigt bist. Wie lautet Deine derzeitige offizielle Jobbeschreibung?

 

X_S:Kein Problem, Danke, dass Du mich gefragt hast. Sobald ich Anfang 2008 ein offizieller Mitarbeiter bei EGOSOFT wurde, lautet mein Titel leitender Missionsprogrammierer. Zusammen mit Al Main arbeitete ich am Plot und den generischen Missionen für X3: Terran Conflict. Selbstverständlich gibt es da mehr zu tun als nur Missionen zu coden - Ich half auch dabei den Plot gemeinsam mit Helge, Al Main und Dir ins rechte Licht zu rücken. Ebenso konzentrierte ich mich auf das Testen soviel ich konnte.

 

Toastie:Es war ein langer Weg von dem Zeitpunkt vor einigen Jahren, als Du vom Mission Director erfahren hast, bis zu dem Punkt, an dem Du nun angekommen bist. Bitte erzähle uns wie Du von jenem Punkt zu dem jetzigen gekommen bist.

 

X_S: Nach der Testphase von X3: Reunion bin ich zu einigen Leuten hinzugestoßen, die die Möglichkeiten des neuen Mission Directors für das sogenannte X3.5 Projekt ergründet haben. Nachdem wir einige Testmissionen damit erstellt haben, erweiterten wir dieses mächtige Werkzeug und machten es zu dem, was X3TC heute diese Vielzahl der Missionen verschafft hat. Im Sommer 2007 besuchte ich das EGOSOFT Büro gemeinsam mit dem X-Tension Mod Team, um das Projekt zu besprechen, welches später als X3: Terran Conflict bekannt werden sollte. Später im selben Jahr bekam ich den Job angeboten, welchen ich mit Begeisterung annahm.

 

Toastie: Wie war es von England nach Deutschland zu ziehen, um dort zu arbeiten?

 

X_S:Das Schwierigste war von meiner Familie und meinen Freunden Abschied zu nehmen, ohne die ich niemals hier gelandet wäre. Als ich den Job angeboten bekam, war ich gerade mit dem College fertig und arbeitete als Aufsichtsperson beim örtlichen Supermarkt, was ein Job war, den ich mal gehasst und mal geliebt habe, aber keine Karriere anbot. Mit jedermanns Hilfe und dieser beachtlichen Hingabe ging der Umzug recht flüssig von statten. Ich zog zeitgleich mit einem anderen EGOSOFT Mitarbeiter, Sascha um (das ist ein Männername) und fing auch gleich an zu arbeiten. In der ersten Woche hatten wir einige bekannte Briten im Büro, wie CBJ, Cycrow und Al Main, daher war Englisch die Hauptsprache. Meine Deutschkenntnisse haben seitdem noch keine großen Sprünge gemacht, aber jeder spricht hier perfektes Englisch. Wenigstens einen Hauch Deutsch zu lernen, gehört zu meinen Vorsätzen für das neue Jahr.

 

Toastie: Ich weiß ja, dass Du regelmäßig zurück nach England gehst, aber was vermisst Du am meisten und was vermisst Du absolut nicht, wenn Du im Büro bist?

 

X_S: Dank den Wundern des Internets sind Familie und Freunde niemals wirklich weit weg, somit ist das Heimweh kaum bemerkbar. Ich spreche mal das Thema TV an. Jedes Mal, wenn ich zurück gehe, kommt irgendwas Interessantes in der alten Büchse und es braucht einige Überwindung das richtige zu tun und rauszugehen. Wenn ich hier mal ein Fußballspiel sehen will, gehe ich rüber zum örtlichen Irish Pub und Stargate oder Lost ist irgendwie nicht das selbe ohne meine Mutter. Natürlich ist nicht alles schlecht. Ich empfange BBC World und Sky News. Was ich überhaupt nicht vermisse?  Ein Wort ľ Prolls.

 

Toastie: Wie hast Du Dich bei den Jungs im Büro eingelebt und was war die größte Hürde, die es zu bewältigen gab?

 

X_S: Wie ich schon sagte sind meine Deutschkenntnisse nicht gerade die besten, darum ist Deutsch selbst die größte Hürde für mich. Jeder war so nett mich an die deutsche Lebensweise zu gewöhnen. Das Büro selbst ist ein unglaublicher Arbeitsplatz. Wir haben einen Billardtisch; das Haupttransportmittel im Büro ist der Roller und im Garten haben wir eine Rutsche. Okay, die Rutsche ist nicht wirklich für uns gedacht, aber manchmal gönne ich es mir einfach.

 

Toastie: Zurück zu Deiner Arbeit für X3: Terran Conflict... Du warst in vielen Bereichen des Spiels tätig. Welcher davon gefällt Dir am meisten?

 

X_S: Um es nochmal zu wiederholen, der Mission Director. Für die, die ihn nicht kennen, es ist ein Scripting Werkzeug, welches die komplexen KC Codes vorhergehender Spiele, tief in den Innerereien der Spiele, ersetzt hat. Vile der Missionen aus X-BtF bis hin zu X3:R konnten für den MD portiert werden und aufgrund seiner einfachen Handhabung konnten neue generische Missionen recht einfach erstellt werden. Einige der generischen Missionen konnten leicht angepasst als Sub-Mission einer Plotstory hinzugefügt werden.

 

Toastie: Gibt es auf der anderen Seite etwas, bei dem Du denkst, dass dies noch nicht richtig ausgearbeitet wurde und daher dringend verbessert werden muss, wenn die Zeit es zulässt?

 

X_S: Die größte Schwäche der X-Reihe ist gleichzeitig ihre größte Stärke: Komplexität. Die, die gesehen haben, wie sich die Reihe entwickelt hat, werden bemerkt haben, dass die Ergänzungen, die in jedem nachfolgenden Teil der Reihe, alles getopt haben, was man sich im Vorgänger hätte vorstellen können. Für Neulinge ist die Freiheit und der Umfang des Spiels einfach nur überwältigend und einige verlockende Eigenschaften und Zusätze des Spiels sind erst ab einem späteren Spielverlauf zu haben. Meine Verbesserungen wären demnach eine bessere Zugänglichkeit und Verdaulichkeit für Neukäufer, so dass noch mehr Leute in den Genuss des X-Universums kommen können.

 

Toastie: Du hast nach dem Release der Verkaufsversion (v1.0.1) die Leitung der weiteren Entwicklung des Spiels von CBJ übernommen. War das eine steile Lernkurve, im Anbetracht dessen was du vor dem Release getan hast?

 

X_S: Ja, es war hart, aber auch sehr aufregend. Die Missionsentwicklung bringt noch andere Aufgaben mit sich und so bin ich auch in andere Rollen geschlüpft, wie z.B. das Planen der Updates für X3TC, kommunizieren mit den vielen Helfern rund um den Planeten und Aufgabenverteilungen. Anfangs war ich doch recht überwältigt von der Fülle der Arbeit und den vielen Kontakten, die ich plötzlich hatte, doch dies gab sich mit der Zeit und ich denke wir haben eine gute Balance gefunden.

 

Toastie: Du warst viel damit beschäftigt in den Eingeweiden des Spiels zu arbeiten. Hattest Du auch mal die Zeit gefunden einfach nur mal das Spiel zu spielen?

 

X_S: Leider nein. Das Spiel läuft ständig, wenn ich im Büro bin, doch dies nur für Test- und Entwicklungszwecke. Ich habe seit X3: Reunion 2.0 kein Spiel der X-Reihe mehr wirklich 'spielen' können. Das ist eine Schande, ja, aber ich hoffe, dass ich eines Tages noch einmal dazu kommen werde. Ich halte regelmäßig Ausschau nach Feedback der Community und unser Netzwerk aus Testern macht einen sehr guten Job darin, uns mit Informationen zu versorgen. Ich spiele die X-Reihe seit X-Tension, daher weiß ich alles darüber, was drin ist und was nicht, aber ich muss ehrlich zugeben, dass ich es noch nie zu dem Punkt geschafft habe, einen eigenen Zerstörer zu besitzen. Um meinen Ruf zu wahren, muss ich aber hinzufügen, dass ich von Zeit zu Zeit immer noch Xenons verprügle. :)

 

Toastie: Ich würde gerne wissen, welches Dein Lieblingsschiff und Deine Lieblingsstation in X3: Terran Conflict ist.

 

X_S: Ich liebe die terranische Tokyo. Mit dieser runden Scheibe auf der einen Seite ist sie ein solch einzigartig aussehendes Schiff. Meine Lieblingsstation ist eines der terranischen Docks. Sie sind groß und so wunderschön detailreich. Man kann darin für Stunden verloren gehen, wenn man versucht neue Orte zum Verstecken zu finden und über die Oberfläche fliegt. Selbstverständlich versuche ich mich nicht zu sehr von ihnen ablenken zu lassen.

 

Toastie: Wenn es einen Film zu Terran Conflict gäbe (und du schauspielern könntest), welchen der Charaktere würdest Du darin gerne spielen? ;)

 

X_S: Lass uns bitte nicht über meine schauspielerischen Fähigkeiten sprechen. Ich glaube mein Charakter wäre Robert Pearle - ein Spion in einer Undercovermission zu sein, der von den Argonen entführt wurde und dann ein Zusammentreffen mit dem Kopf der AGI hat, wäre eine interessante Rolle.

 

Toastie: Über Deine schauspielerischen Fähigkeiten kann ich natürlich nicht viel sagen, aber Du hast bei der Vertonung der Stimmen in X3: Terran Conflict mitgearbeitet, richtig? Wieviel Spaß hattest Du dabei und wie seltsam ist es, sich selbst im Spiel reden zu hören?

 

X_S: Ja, es war ziemlich lustig. Da ich die einzige englische Person im Büro war, habe ich einige englische Aufnahmen überwacht und habe einige selbst vertont. Eigentlich habe ich nur Robert Pearle und einige Aliens gesprochen. Ich erschrecke mich wirklich, wenn ich meine eigene Stimme höre, daher muss ich mich dafür entschuldigen, wenn ich andere ebenso erschrecke! Meine Lieblingsaufgabe war die Vertonung eines paranidischen Piloten. Paraniden sind extrem arrogant und egoistisch, daher passt das ganz gut. Nachdem alle Filter für die Alienstimmen hinzugefügt waren, war es kaum noch möglich zu sagen, wer von wem gesprochen wird. Ich möchte mich hier bei Christian vom Aufnahmestudio und den anderen bedanken, die dabei geholfen haben.

 

Toastie: Alles in allem war es eine recht abenteuerliche Zeit seit dem letzten Jahr. Was also erwartet Dich noch und was kannst Du uns über Deine zukünftigen Pläne verraten, besonders jetzt wo das Finale für die X-Trilogie gekommen ist?

 

X_S: Nunja, ich werde nicht irgendwohin verschwinden, sondern auch für die nahe Zukunft recht beschäftigt sein. Natürlich kann ich nicht zuviel verraten, aber da sind großartige Dinge am Horizont. Der einzige Grund, weshalb ich die Leitung für X3TC übernommen habe, ist die Tatsache, dass jeder andere mit anderen Dingen beschäftigt ist. Was Terran Conflict betrifft, ist der Entwicklungsprozess noch nicht abgeschlossen. Mit der immer näher rückenden Veröffentlichung von 2.0, sehe ich erwartungsvoll auf die Dinge, die nach 2.0 noch kommen und ich habe viele Ideen, bei denen ich hoffe, sie mit einbringen zu können. Wir sind noch lange nicht fertig.

 

Toastie: Nun denn. Vielen lieben Dank dafür, dass Du Dir die Zeit genommen hast, mit mir dieses Interview zu führen. Ich verlasse Dich nun, damit Du an Deine Pizza kommst.

 

X_S: Das Vergnügen ist ganz auf meiner Seite. Ich möchte hier auch gleich die Möglichkeit nutzen allen zu danken, die X3: Terran Conflict zu dem gemacht haben, was es heute ist. Einen ganz besonderen Dank auch an meinen Vater, der vor Jahren X-Gold gekauft hat und mir somit den Einstand ins X-Universum gewährte. Tut mir leid, Papa, dass ich mir die Disk permanent geliehen habe. Und natürlich auch Danke an die Community. Ihr seit das Herz und die Seele der X-Reihe. Ein ganz großes Danke von uns allen bei EGOSOFT für den Kauf der Spiele.

 

Toastie

Impressum

Der uninteressante Teil

 

Wenn Ihr uns kontaktieren möchtet, scheut Euch nicht davor eine E-Mail an uns zu schreiben: X-Universe-News@egosoft.com

Herausgeber

EGOSOFT info@egosoft.com

 

Chefredakteur

Michael Baumgardt

 

Redaktion dieser Ausgabe

Toastie

 

Besonderen Dank an

Bernd Lehahn

 

Übersetzung und Korrekturlesen

Belisarius - DE

Ogerboss - DE

Garga-Potter - IT

Xfrench - FR

Sblade - ES

 

Den Newsletter abbestellen

 

Du möchtest keine weiteren X-News mehr per E-Mail erhalten? Dann kannst Du mit Deinen Zugangsdaten auf der Seite 'Zugangsdaten ändern' einloggen und Dein Abo mit einem Klick auf "X-Universe News erhalten" abbestellen - Zugangsdaten ändern