Ausgabe 53 - März 2014

Wird diese E-mail nicht korrekt dargestellt?
Im Browser ansehen.

X Rebirth - Update 1.25 und Neuigkeiten


Egosoft ist erfreut die Veröffentlichung von Patch 1.25 für X Rebirth sowie eine Vorschau auf mehrere kommende Projekte ankündigen zu können. Diese Änkündigung besteht aus zwei Teilen. Der erste gibt einen Überblick über den Inhalt der letzten paar Patches und erklärt ihre Hauptfunktionen. Der zweite Teil gibt einen kurzen Ausblick auf die nächsten Monate und was ihr in Bezug auf kommende Funktionen erwarten könnt.

1. Patch 1.24 und 1.25

Wie immer könnt ihr den ausführlichen Changelog hier finden. Ich habe ebenfalls ein kurzes Video (engl., aber mit deutschen Untertiteln) vorbereitet, das einige der Gameplay-Änderungen erkärt. Hierzu gehören das Zielaufschalten und der Handelsagent sowie Änderungen an den Smalltalk-Belohnungen.

- Durch Smalltalk konnte man bisher eine zufällige Belohnung freischalten, wenn man es geschafft hat, einen NPC auf einer Plattform davon zu überzeugen, dass man etwas Interessantes zu einem Thema zu sagen hat. Mit Version 1.25 funktioniert dies prinzipiell immer noch genauso. Allerdings bekommt man nun nicht mehr eine zufällige Belohnung, sondern erhält vom NPC die Wahl, welche Belohnung man haben möchte. Ist der NPC zum Beispiel ein Händler, kann man ihn nach einem Rabatt oder nach dem Aufenthaltsort eines qualifizierten NPCs für eine bestimmte Aufgabe fragen und der Händler wird einem die beste, in der Nähe befindliche Person für diese Aufgabe zeigen. Dies wird euch das Finden eines guten Piloten in Zukunft deutlich erleichtern.

- Eine weitere neue Funktion ist die Möglichkeit Agenten auf Stationen anheuern zu können, die euch immer über alle Handelsangebote der Station auf dem Laufenden halten. Kombiniert mit dem bereits existierenden Handelscomputer minimiert diese Funktion den Aufwand Stationsangebote manuell sammeln zu müssen. Es gibt nun auch eine neue Funktion, die es dem Spieler erlaubt, alle Handelsangebote einer Station über deren Infomenü einzusehen.

- Durch das Update der Zielaufschaltung ist es nun auch möglich Ziele so ähnlich wie in X3 aufzuschalten. Ihr könnt Shift+F drücken, um das Ziel aufzuschalten, das sich am nächsten zu eurem Fadenkreuz befindet, oder aber Shift+E um den der Entfernungen nach nächsten Feind aufzuschalten. Über die Bild-rauf/Bild-runter-Tasten können weitere Ziele der gleichen Kategorien im/gegen den Uhrzeigersinn durchgeschaltet werden (bei Feinden: Ziele, die sich näher dran/weiter weg befinden). Die bekannten Methoden, um Ziele aufzuschalten, funktionieren weiterhin. Bevor der Ereignismonitor aber wieder Objekte aus der Umgebung anzeigen kann, muss erst das letzte Ziel "losgelassen" werden. Dies geht, indem man zum Beispiel ganz einfach in den leeren Raum klickt.

2. Die nahe Zukunft

Lasst mich nun ein paar Projekte auflisten, an denen wir zurzeit arbeiten und die in den kommenden Monaten veröffentlicht werden. Beachtet bitte, dass dies bei weitem keine vollständige Liste ist. Die folgenden Punkte sind Beispiele der verschiedenen Gebiete, an denen gearbeitet wird und sie sind ungefähr in der Reihenfolge sortiert, in der sie auch veröffentlicht werden könnten:

- Unterstützung für den Steam Workshop: Wir werden bald damit beginnen, eine Reihe von Werkzeugen auf Steam zu veröffentlichen, um Moddern dabei zu helfen, an X Rebirth zu arbeiten. Wir arbeiten außerdem an der vollständigen Unterstüztung für den Steam Workshop, damit jeder einfach Mods installieren kann, indem er sie abonniert, und damit Modersteller ihre Arbeit über Steam einfach verbreiten können.

- Karte auf dem Ereignismonitor: Dieser Punkt wurde früher bereits genannt. Der erste Schritt wird dabei sein, die Karte immer dann anzuzeigen, wenn der Ereignismonitor gerade kein Signal anzeigt. Im Anschluss werden wir einige Optionen hinzufügen, mit denen jeder selbst entscheiden können wird, ob er die Zonen-Karte oder eher die aktuellen Textinformationen auf dem Monitor sehen möchte.

- Verbesserte Unterstützung für Joysticks und andere Eingabegeräte: Wir sind dabei das Eingabemenü und die allgemeine Unterstützung für Eingabegeräte zu verbessern. Es gab eine Vielzahl verschiedener Forderungen und Wünsche in diesem Bereich. Bei der Umsetzung dieser versuchen wir alles so flexibel wie möglich zu gestalten, sodass X Rebirth mit vielen verschiedenen Eingabegeräten genutzt werden kann.

- Menüverbesserungen: Die Verbesserung unseres Menüsystems ist eine große Aufgabe. Einige der Funktionen, die sehr oft gewünscht werden, könnten aber schon in den nächsten ein bis zwei Monaten Realität werden. Ein gutes Beispiel hierfür ist ein besseres textbasiertes Filtersystem für Menüs ähnlich dem Handelsmenü. Nachdem wir nun Eingabemenüs zum Umbenennen eurer Schiffe hinzugefügt haben, wird der nächste Schritt das Freischalten dieser Funktion auch in anderen Menüs sein, sodass man diese mit der Tastatur schnell filtern kann.

- 64bit-EXE: Zurzeit läuft X Rebirth nur in 64bit-Windows-Versionen, aufgrund des benötigten Arbeitsspeichers. Es handelt sich aber immer noch um eine 32bit-EXE. Wir experiementieren zurzeit mit einer neuen 64bit-EXE, die das Potenzial hat, verschiedene Probleme zu beseitigen. Die Veröffentlichung dieser neuen 64bit-EXE wird sehr wahrscheinlich als Beta pararallel zur Weiternutzung der 32bit-EXE erfolgen. Abhängig von den Rückmeldungen, die wir erhalten, werden wir dann schrittweise die Unterstützung der 32bit-EXE einstellen.

- Bereitstellungen von Interaktionsmöglichkeiten mit NPCs aus dem Weltall, um nicht mehr so häufig landen zu müssen: Ich weiß, dass viele Leute es nicht leiden können, ständig auf Stationen landen zu müssen, um die immer wieder gleichen Aufgaben zu erledigen. Der erste Schritt, um dieses Problem anzugehen, wird eine Liste sein, die im Informationsmenü jeder Station verfügbar sein und alle auf ihr befindlichen NPCs anzeigen wird. Über diese Liste wird man dann einige Interaktionsmöglichkeiten mit den NPCs aus der Ferne haben. Man wird wahrscheinlich immer noch in der Nähe der Station sein müssen, z.B. damit Drohnen den Transport gekaufter Waren übernehmen können. Das Landen wird aber nur noch nötig sein, um Missionen zu spielen oder Leute abzuholen/abzuliefen.

- Neugestaltung der Highways: Uns hat viel Kritik in Bezug auf die Highways erreicht. Daher experimentieren wir mit einem radikalen anderen Gameplay innerhalb der Highways. Es ist noch zu früh, um Details zu verraten. Aber sobald wir einen Prototypen haben, werden wir ihn wahrscheinlich als Beta zur Verfügung stellen. Je nachdem wie gut diese Version ankommt, wird sie dann auch den Weg in die öffentliche Version finden.

Noch einmal: Es gibt viele weitere Dinge, an denen wir arbeiten. Wir werden weitere Funktionen hinzufügen und natürlich auch Fehler beheben. Haltet euch für weitere Updates bereit!

- Bernd Lehahn, Geschäftsführer, Egosoft

Unterstützung für asiatische Sprachen


Koreanische Lokalisierung nun für X Rebirth verfügbar

Asiatische Sprachen haben schon immer eine Rolle im X-Universum gespielt. Während diese in den ersten X-Spielen nur fiktiver Natur war, war es uns möglich für spätere Spiele auch chinesische und japanische Übersetzungen bereitzustellen.

Nachdem die chinesische Lokalisierung bereits seit Update 1.15 in X Rebirth vorhanden ist, sind wir sehr froh ankündigen zu können, dass nun auch eine weitere asiatische Sprache ihren Weg zu den Sternen gefunden hat. Mit Version 1.25 enthält X Rebirth nun auch eine vollständige koreanische Textübersetzung. Wir hoffen, dass dank dieser Übersetzung viele weitere koreanische Spieler das X-Universum betreten und genießen werden können. - X2-Illuminatus

Interview mit Helge T. Kautz


Die Space Opera geht weiter

Die Collector's Edition von X Rebirth enthält die "X the Space Opera Per Musica ad Albion" eine Space Metal Opera von Helge T. Kautz, den viele X-Fans wahrscheinlich eher für seine kreative Arbeit an den X-Spielen und für seine Romane über das X-Universum kennen. Wie er zum Space Metal Genre kam, über sein Band-Projekt voXager und die Arbeit an seinem neuesten Roman "Plutarch Rising" darüber sprach Helge mit unserem Interviewer Boro Pi.

Hallo Helge. Schön, dass Du Zeit für ein Interview gefunden hast.
Guten Abend Boro! Gern geschehen.

Sprechen wir zunächst über Musik. Wie viele X-Fans wissen, bist Du ja nicht nur Schriftsteller, sondern auch ein begeisterter Musiker. Kürzlich ist das Album "Beyond the Frontier" herausgekommen, das Du mit dem Projekt voXager aufgenommen und produziert hast. VoXager ist allerdings auch unter X-Fans noch nicht jedem bekannt. Was kannst Du uns über dieses Projekt erzählen?
Das Projekt "voXager" habe ich vor fast sieben Jahren ins Leben gerufen. Meine damalige Band hat sich aufgelöst, aber ich wollte trotzdem weiter Musik machen. Ich liebe harte Gitarren, analoge Synthesizer, und Science Fiction. Das wollte ich mit voXager zusammen bringen.

Dabei hast Du Dir gleich zu Beginn ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. "Beyond the Frontier" vertont musikalisch die Geschichte Deines ersten Romans "Farnhams Legende". Was hat Dich zu dieser Idee inspiriert? Gibt es Vorbilder dafür, einen SF-Roman auf diese Weise in Szene zu setzen?
Ich habe vor "voXager" immer mal mit der Idee geliebäugelt, eine Geschichte aus dem X-Universum in einen Song zu gießen. So richtig wusste ich nie, wo ich anfangen sollte. Welchen Stil ich wählen sollte. Bis ich auf das Album "Space Metal" des niederländischen Projekts "Star One" stieß. Da war mir klar: In diese Richtung will ich gehen. Ein anderes Vorbild war auch Jeff Waynes "War Of The Worlds", ein großartiges Rock-Musical mit Sci-Thema aus den späten 70ern.

Wie würdest Du die Musik von voXager beschreiben?
Eine farbenfrohe, bunte Reise durch Pop, Elektronik und Heavy Metal.

Wie boronisch.
Lacht.

Der Untertitel von "Beyond the Frontier" lautet: "Per musica ad astra". Eine Anlehnung an ein klassisches Zitat. Dort führt der Weg zu den Sternen über Mühen. Entspricht das auch voXagers Weg zu Beyond the Frontier?
Und ob. Ich habe in diesen mehr als sechs Jahren von der Pike auf erlernen müssen, wie man ein Album produziert. Komposition und Einspielen war da noch der kleinste Teil. Technik des Mischens schon ein größerer. Der Löwenanteil war aber die Organisation der verschiedenen Mitwirkenden über die Jahre hinweg. Ich denke, das nächste voXager-Album wird wesentlich schneller fertig.

Es wird also weitere voXager-Alben geben?
Auf jeden Fall. Ich kann's kaum erwarten, wieder loszulegen. Das nächste Album wird thematisch auch wieder im X-Universum angesiedelt sein und sich mit der Geschichte eines ganz bestimmten Charakters beschäftigen.

Eines Teladi vielleicht?
Eines Menschen mit blauen Haaren.

Mysteriös. Aber kommen wir zum ersten Album zurück. Einige der voXager-Stücke sind ja als Teil der X-Rebirth-Sammleredition auf BluRay erschienen. Sie untermalen dort einen Film von Richard Portley. Wie gefällt Dir diese besondere Umsetzung Eurer Musik?
Gefällt mir sehr gut, habe ich mir bestimmt schon zehn Mal angeschaut. Toll ist auch, dass die BluRay-Version als 5.1-Surround angelegt ist. Da zischt es kreuz und quer durchs Wohnzimmer.
Auf der BluRay ist allerdings nur eine Auswahl der Songs zu bewundern. Wie kommt man an das ganze Album?
Auf russischen Warez-Seiten und Torrent... haha... Naja, viel lieber wäre mir, wenn Interessenten es auf dem offiziellen Weg erwerben, über iTunes, Amazon, Google Play und viele andere Musik-Portale. Oder eben, wenn sie auf die CD-Version warten, die hoffentlich Mitte Februar fertig ist. Toi toi toi!

Welche Auflage an CDs ist denn geplant?
Ich plane 1250 Stück. Weniger rechtfertigt die Produktionskosten nicht, weil es ja ein recht aufwendig produziertes Digipack mit Booklet und zwei Silberlingen wird.

Kommen wir zu Deinem nächsten Roman: "Plutarch Rising". In der Rebirth-Sammleredition war ein Vorabauszug beigelegt, der auch als Download-Leseprobe auf paninicomics.de verfügbar ist. Du sagtest mir bereits vor unserem Interview, dass dieser Text einem frühen Entwurf entnommen wurde. Wie viel ist davon noch aktuell?
Ja, das ist richtig. Der Text ist zu 85% aktuell. Leider musste ich die Protagonisten austauschen. Ursprünglich war mein Plan, Ren und Yisha im Roman einzuführen. Es hat sich aber herausgestellt, dass meine Vorstellung von ihnen nicht mit dem Plot des Spiels harmoniert. Daher gibt es nun zwei neue Charaktere, die aber dafür auch wesentlich eigenständiger sein dürfen. Die Story als solche bleibt gleich.

Roman und Spiel erzählen also nicht die gleiche Geschichte?
So ist es. Beginnend mit "Nopileos" haben sich meine X-Romane ja immer auf Nebenstories konzentriert. Die Geschichte des Spiels wird im Hintergrund fortgeführt, während unsere Protagonisten ihre eigenen Abenteuer erleben. Das wird bei "Plutarch Rising" nicht anders sein... und ich hoffe sehr, dass das auch im Sinne der Leser ist.

Ich denke schon. Was möchtest/kannst Du uns jetzt schon über die Handlung sagen, ohne zu viel zu verraten?
Ein Mann, eine Frau, ein Teladi, ein Paranide, ein in Trümmern liegender Sektor, eine übermächtige Organisation, superintelligente, bösartige AGIs, eine alte Bekannte, eine Verschwörung, mysteriöse Geschehnisse. Eine "Versicherung auf Einseitigkeit". Mehr?

Immer.
Ha, ich wusste es! Nun gut. Abgeschnitten von der einstigen "Gemeinschaft der Planeten" entwickelt sich im planetenarmen Sektor "Albion" eine ganz eigene, trostlose Zivilisation, die von PMC, der "Plutarch Mining Corporation", und der "Albion Courage", einer paramilitärischen Gruppe, beherrscht wird. Es gibt Reste der einstigen Behörden, die notdürftig die öffentliche Ordnung aufrecht erhalten, aber eine offizielle, gewählte Regierung gibt es nicht. Die meisten Menschen und Aliens sind mit der aktuellen Situation nicht einverstanden. Nachrichten aus dem "Bündnis der Worte", der einzigen Verbindung zur Außenwelt, legen nahe, dass eine Öffnung der Sprungtore bevorsteht. Im Lichte dieser Hoffnung formiert sich eine Gruppe, die die Unterdrückung des PMC-Regimes bekämpft. Doch erst, als einige Frachtschiffe spurlos verschwinden und dadurch eine offizielle Untersuchung veranlassen, formiert sich ernsthafter Widerstand.

Viele werden jetzt aufgehorcht haben als das Wort Paranide fiel. Es gibt also Paraniden in Deinem Roman. Auch Boronen?
Tut mir wirklich Leid, Boro, aber Boronen kommen niemals nicht, leider nicht und bestimmt nicht vor. Aber ein Paranide, ein Außenseiter, der kurz davor steht, sich zu kokonisieren, um die nächsten paar Dekazuras zu verschlafen.

Dann brauche ich schon einmal nicht zum Casting für die Verfilmung zu kommen. In dem Vorabauszug trafen wir Hatrak wieder (einen Charakter aus "Nopileos"). Werden wir auch andere alte Bekannte in der neuen Version wiedersehen?
Sehr wahrscheinlich. Apropos: Du hast Hatrak erkannt? Verdammt! (Lacht.) Über Hatrak könnte man eine ganze Serie schreiben.... Auf jeden Fall mein Lieblings-Nebencharakter.

Von den alten Bekannten zum gänzlich Neuen. Der Roman spielt im neuen X-Universum. Wie war die Arbeit mit diesem veränderten Setting für Dich als Autor? Macht es die Entwicklung eines Plots einfacher oder schwieriger?
Schwieriger, weil die Kontinuität hier unterbrochen wird. Nach fünf Romanen mit einer mehr oder weniger kontinuierlichen Entwicklung findet nach "Wächter der Erde " ein recht großer Bruch statt. Die Sprungtore sind geschlossen, es gibt (vorerst) keinen interstellaren Raumflug mehr, keine Regierung, wenig Aliens. Alles fühlt sich eng und bedrückend an. Das macht es schwieriger.

Was kommt nach Plutarch Rising?
Frag doch mal, was kommt VOR Plutarch Rising....

Was kommt vor Plutarch Rising?
Du hast mir das Stichwort gegeben, als hättest du es geahnt. Nicht vor der Veröffentlichung von "Plutarch Rising", aber im Zeitstrahl des X-Universums davor wird es einen Nachfolger von "Nopileos" geben. Ich denke, die Story von "Nopileos" ist nie wirklich beendet worden. Mir brennt es unter den Fingernägeln, das nachzuholen.

Und andere brennen sicher darauf, es zu lesen. Nopileos 2 und vorher (oder nachher?) Plutarch Rising. Wir haben jetzt Viertel nach zehn Uhr abends. Schreibst Du heute noch ein paar Seiten?
Heute bestimmt nicht mehr. Aber ganz bestimmt in den nächsten paar Tagen.

Dann will ich Dir ein frohes Schaffen wünschen. Ich danke Dir für dieses Gespräch.
Vielen Dank, es hat mich sehr gefreut. Mehr Boronen sollten Interviews führen. Gute Nacht.

Ihr seid interessiert an voXager und wollt mehr darüber erfahren? Dann besucht Helges Thema im X-Universum Forum, wo ihr in ein paar exklusive Stücke der Space Opera reinhören könnt. Weitere Information und Neuigkeiten über voXager findet ihr zudem auf der offiziellen voXager Internetseite (auf Englisch). - X2-Illuminatus
Offizielle Website
Community
bei Twitter folgen
Facebook Seite
mehr auf Youtube

Copyright © 2014 Egosoft GmbH, All rights reserved.

Unsere Postadresse:
Egosoft GmbH
Heidestr. 4
52146 Würselen
Germany

Wenn Du Dich mit uns in Verbindung setzen möchtest, kannst Du uns gerne eine E-Mail in deiner Sprache an folgende Adresse senden: x-universe-news@egosoft.com

Wenn Du mehr über die X-Universe News und die Personen, die hinter den Kulissen arbeiten, erfahren willst, empfehlen wir Dir, einen Blick in den folgenden FAQ-Artikel zu werfen: FAQ: Was ist die X-Universe News und wer erstellt sie?.