Ausgabe 50 - Mai 2013

Wird diese E-mail nicht korrekt dargestellt?
Im Browser ansehen.

X3: Albion Prelude Update 3.0


Zwielichtige Geschäfte

EGOSOFT ist erfreut, die Veröffentlichung von X3: Albion Prelude 3.0 - Zwielichtige Geschäfte bekannt zu geben! Der Kampf der Unternehmen um Macht, Besitz und Technologien geht in eine neue Runde.
Eine Züglerin der Split ist verschwunden und StarkimArm, Jonferco und Beryll versuchen alles, um sie wiederzufinden. Nur, um eine Split-Hochzeit zu retten, scheinen sie etwas zu große Anstrengungen zu unternehmen. Welche anderen Ziele verfolgen sie mit der Suche nach der Züglerin? Das findet ihr im Plot 'Zwielichtige Geschäfte' heraus. Andere Gegend in der Galaxie, andere Geschehnisse. Einigen Unternehmen geht es blendend, während andere um ihre Existenz bangen. Einige CEOs, deren Firma in Not ist, sind clever genug, um sich Hilfe zu holen. Wer weiß, vielleicht meldet sich die eine oder andere Firma auch bei euch? Das findet ihr im Plot 'Unternehmensprobleme' heraus. Versagende Torverbindungen verändern die Galaxie enorm. Während einige Fraktionen um die verbleibenden Gebiete kämpfen, haben andere friedlichere Absichten. Helft ihnen im Plot 'Neulandsuche'.

Das ist aber noch nicht alles, was euch im Update 3.0 erwartet. Vier neue generische Missionen wurde ebenfalls ins Spiel integriert. Die Missionen 'Reise Ihres Lebens' und 'Repariere Station' sind einigen vielleicht noch aus älteren X-Spielen bekannt.
Um ihre andauernden Kriegsanstrengungen zu unterstützen, hat sich die terranische Führung dazu entschieden, weitere, bisher unveröffentlichte Stationen und Fabriken der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Von ähnlichen Gedanken begleitet, hat auch die Argonische Föderation ihr neuestes Unterstützungsschiff in die Massenproduktion gegeben. Obwohl nicht direkt beteiligt am Kriegsgeschehen, hat der Patriarch der Split die Pläne für ein lange geheim gehaltenes Flaggschiff veröffentlicht, um bei den Rüstungsanstrengungen der anderen Völker nicht abgehängt zu werden.

Eine weitere Neuerung in diesem Update ist die Unterstützung für Controller. Ab jetzt kann jeder, der möchte, X3: Albion Prelude mit seinem Controller steuern.

In diesem Update gibt es aber nicht nur Neues. Selbstverständlich wurden auch wieder zahlreiche Bugs exterminiert. Darunter etwa Probleme mit Superschiffswerften, an denen M6 beim Abdocken ständig kollidierten, die Zerstörung von geenterten Schiffen durch den Kriegsmanager oder Probleme in mehreren generischen Missionen. Wie üblich findet ihr den ausführlichen Changelog im documents-Ordner des addon-Ordners im X3: Terran Conflict-Verzeichnis.
X3: Albion Prelude 3.0 steht ab sofort über Steam zum Herunterladen bereit. Der Steam-Client wird euer Spiel automatisch aktualisieren, sofern er nicht anderweitig eingestellt wurde. Die steamfreie Exe wurde ebenfalls auf Version 3.0 - aktualisiert. Um sie zu verwenden, müsst ihr das Spiel vorher via Steam aktualisieren.

Wie viele von euch sicherlich schon wissen werden, wurde das 3.0 Update für X3: Albion Prelude zu großen Teilen von unserer Community entwickelt, wobei das große kreative Talent und die Entwicklung von unserem unermüdlichen Team an freiwilligen DevNet-Entwicklern. Wir bei EGOSOFT möchten diese Gelegenheit nutzen dem Team für all die Zeit und harte Arbeit zu danken, dass es in dieses Projekt investiert hat. Ebenfalls möchten wir uns bei den vielen anderen DevNet-Mitgliedern bedanken, die das Kernteam beim Testen und durch viele Rückmeldungen unterstützt hat. Das Forum heißt euch jederzeit herzlich willkommen, wenn ihr das Spiel mit euren Ideen bereichern wollt!

Die Entwickler des AP Community Projekts sind:

  • Christopher "eldyranx3" Wagoner
  • Daniel "Woffin" Finney
  • DrBullwinkle
  • Filipe "Ketraar" Teixeira
  • Jack "jack775544" Kerr
  • Jacob "Unbekanntes Feindschiff" Grimm
  • X2-Illuminatus
  • Mark "KJ" Schubert
  • Matt "Cycrow" Gravestock
  • Phil "Dillpickle" Royle
  • Roguey
  • Daniel 'Scion Drakkar' Heim
  • Stephen "killerog" Button
  • Umbru
Besonderer Dank von den Entwicklern des AP Community Projekts gilt allen Communitymitgliedern, die Ideen und Feedback gepostet oder beim Testen und Übersetzen geholfen haben.

PS: Das X3: Albion Prelude 3.0 Poster steht nun ebenfalls zum Download bereit. - X2-Illuminatus

Zwielichtige Geschäfte Brisante Hintergründe der X-Wirtschaft


Hintergründe zum Plot, der dem Update 3.0 von X3AP seinen Namen gab

Der Entwicklung von Zwielichtige Geschäfte ging eine lebhafte Diskussion voraus, wie sich die Ereignisse und Handlungen in die Hintergrundgeschichte von X3 einpassen lassen würden. Selbstverständlich besitzen die Entwickler der Erweiterung umfassende Kenntnisse über den Plot und seinen Platz innerhalb des allgemeinen geschichtlichen Hintergrunds der Spiele. Leider hat nicht jeder, der diesen Plot spielt, das gleiche umfassende Hintergrundwissen wie sie.

Edyranx3, einer der Communityentwicker des Plots "Zwielichtige Geschäfte", entschied sich daher, in Form einer Erzählung die Hintergründe des Plots zusammenzutragen. Sie gibt die wichtigsten Hintergrundinformationen zum Plot wieder und bietet dazu noch ein spannendes Lesevergnügen für all jene, die sich gerne mit solchen Geschichten befassen.

Unter diesem Link könnt ihr den Prolog zu Zwielichtige Geschäfte herunterladen (nur in Englisch verfügbar). - X2-Illuminatus

Ein offener Brief zum Thema Steam und einige Ankündigungen



Liebe Kunden,

bereits seit 2006, seitdem es unsere Spiele auf der Steam-Plattform zum Kauf gibt, hat es immer wieder kritische Diskussionen über Steam in unserer Community gegeben. Seitdem wir seit Ende 2011 X3: Albion Prelude exklusiv als Steam-Titel vertreiben, wurden diese Diskussionen intensiver. Immer wieder wird über die Vor- und Nachteile der Plattform diskutiert und ein Teil unserer Fans wendet sich von unseren Spielen ab, aus Protest gegen unseren Schritt für neue Spiele Steam verpflichtend zu machen.

Da ich diese Sorgen ernst nehme, möchte ich hier die wichtigsten Kritikpunkte aus meiner Sicht als Spieleentwickler beantworten und habe gleichzeitig einige wichtige Ankündigungen für alle unsere Fans.

Hier vorab ein LINK zu unserer FAQ für diejenigen, die Steam noch nicht kennen und verstehen wollen, was Steam überhaupt ist.

Die häufigste falsche Behauptung ist die, dass der Nutzer nur online unsere Spiele spielen kann. Dies ist nicht wahr. Steam bietet einen sogenannten "Offline-Modus" an, in dem es möglich ist, beliebig lange ohne Online-Verbindung zu spielen. Aber es ist wahr, dass man während der Installation auf einem neuen Rechner online sein muss. Ein weiterer wichtiger Punkt: Man kann unsere Spiele auf vielen Rechnern installieren, man kann aber nur immer auf einem Rechner gleichzeitig spielen. Dies ist also nicht anders als bei einer DVD-Version. Jedes Mal, wenn man von einem Rechner auf einen anderen wechseln will, muss man kurz online gehen, um dies Steam mitzuteilen. Dann kann theoretisch wieder in den Offline-Modus gewechselt werden. Nun aber zum eigentlichen Inhalt dieses Briefes:

Langer Support mit neuen Updates:

Wir haben schon immer auch lange nach dem Erscheinen, Updates für unsere X-Spiele veröffentlicht. Dazu gehörten auch Patches, die nötig waren, um diese alten Spiele wieder auf aktueller Hardware zum Laufen zu bringen (XBTF-Patch für Win64). Leider kostet dieser lange Support und die Entwicklung von Patches auch Geld und leider kann sich diesen Luxus deswegen nur ein Entwickler leisten, der auch noch direkt an den neuen Einnahmen dieser alten Spiele beteiligt ist.

Für jeden Entwickler, der, so wie wir, direkt an den Einnahmen seines Spieles auf Steam beteiligt ist, sollte es zum gesunden Menschenverstand gehören seine Spiele noch lange nach Veröffentlichung zu aktualisieren. Wir haben gesehen, dass selbst ein so alter Titel wie X: Beyond the Frontier (1999) noch immer neue Käufer auf Steam findet und es hat sich für uns gelohnt auch diese alten Spiele wieder unter Windows 7 64bit und Windows 8 lauffähig zu machen. Erst durch Steam als Plattform wurde es für uns möglich diesen Support zu leisten. Den Nutzen davon haben sowohl unsere Kunden als auch wir.

Steam Play (Linux und MAC):

Wenn wir heute von PC-Spielen sprechen, dann sprechen wir nicht mehr NUR von Windows. Schon seit einiger Zeit werden die Betriebssystem-Alternativen Mac OS und Linux immer populärer und auch unsere Spiele wurden teilweise von Drittfirmen auf diese Betriebssysteme portiert. Die Portierung durch Fremdfirmen hat dabei aber große Nachteile für den Entwickler UND für den Kunden:

Für den Kunden: Bei einem Wechsel des Betriebssystems oder bei dem Betrieb von zwei unterschiedlichen Systemen gleichzeitig muss der Kunde das Spiel erneut (und nun von einem anderen Anbieter) kaufen.
Für den Entwickler: Da die Portierung nicht aus einer Hand kommt, wird es zunehmend teurer Updates für alle Plattformen zu entwickeln und diese im Idealfall gleichzeitig anzubieten.

Steams Lösung für dieses Problem ist aus Sicht der Entwickler sehr radikal und gleichzeitig extrem kundenfreundlich: Steam motiviert alle Entwickler ihre Spiele zu sogenannten "Steam Play"-Titeln zu machen. Damit sind alle Betriebssysteme Teil eines einzigen Produktes. Hast Du ein Spiel für ein Betriebssystem gekauft, kannst Du es auf ALLEN Betriebssystemen, die der Entwickler jetzt oder in Zukunft unterstützen wird, spielen!

Vertrauen in Valve / Steam:

Ich kann nicht deutlich genug sagen, wie sehr die obigen zwei Punkte für alle Kunden ein Grund sein sollten Steam einen Vertrauensvorschuss zu geben. Ich weiß, dass sich viele Kunden sorgen, ein Spiel womöglich in 10 Jahren nicht mehr spielen zu können, weil Steam dann vielleicht nicht mehr existiert. Viel wahrscheinlicher aber ist es, dass Ihr ein Spiel, das Ihr auf DVD besitzt, in 10 Jahren trotz Eurer physischen Kopie nicht mehr spielen könnt, weil entweder:

    a) Die jetzige Version dann nicht mehr ohne Aktualisierung unter dem dann aktuellen Windows und auf der dann aktuellen Hardware läuft. Patches aber nicht mehr entwickelt werden.
    b) Ihr vielleicht inzwischen ein anderes Betriebssystem verwendet oder gar eine andere Art von Hardware oder einen Wohnzimmer-PC (siehe "Big Picture"-Modus) nutzt und deswegen Euer Spiel nicht läuft.
    c) Oder ganz einfach die DVD nicht mehr lesbar ist.
Steam schafft einen finanziellen Anreiz für Entwickler, ihre Spiele noch lange nach Veröffentlichung zu aktualisieren und wenn es ihnen möglich ist, dies auch auf möglichst vielen Plattformen zu tun. Das ist ein sehr großer Vorteil für alle Kunden.

Nicht vergessen darf man dabei, dass natürlich auch Steam und damit Valve - die Firma, die Steam betreibt - einen direkten finanziellen Anreiz hat, die Plattform auch in Zukunft zu erhalten und attraktiv zu halten. Auch Steam profitiert direkt davon, wenn unsere Kunden zufrieden sind und (andere) Spiele über Steam kaufen. Sollte entgegen allen Erwartungen Steam aber irgendwann einmal verschwinden, so werden wir natürlich eine Version des Spiels zur Verfügung stellen, die auch ohne Steam läuft.

Ankündigung 1: Steam Play: Die X3-Spiele für Linux und Mac:

EGOSOFT arbeitet zurzeit daran, alle X3-Spiele (X3: Reunion, X3: Terran Conflict und X3: Albion Prelude) im eigenen Team sowohl für Linux als auch für Mac OS X anzupassen. Für eine Übergangszeit wird es noch die von Drittfirmen portierten Versionen im Handel geben, aber unser Ziel ist es allen Fans die neuen Umsetzungen zur Verfügung zu stellen. Sobald diese Versionen fertiggestellt sind, werden wir alle X3-Spiele zu "Steam Play"-Titeln machen, so dass jeder Kunde, der die Windows-Lizenz gekauft hat, ohne Aufpreis auch die Linux- oder MAC-Version erhält.

Ankündigung 2: X3: Albion Prelude Update zur Unterstützung von Gamepads im "Big Picture"-Modus:

EGOSOFT arbeitet außerdem derzeit an einem Update für X3: Albion Prelude, das eine wesentlich verbesserte Gamepad-Steuerung bringen wird. Wir haben dazu einige Änderungen vorgenommen, um alle wichtigen Funktionen des Spiels vom Controller aus abrufbar zu machen. Wenn Ihr X3: Albion Prelude im Wohnzimmer auf einem großen Bildschirm spielen wollt, ist dieser Modus genau das Richtige für euch. Zusammen mit dem Steam "Big Picture"-Modus, braucht Ihr so nie wieder vom Sofa aufzustehen. (OK, vielleicht mit gewissen biologisch bedingten Ausnahmen.) ;)

Langfristige Strategie:

Wir schliessen definitiv nicht aus unsere Spiele in Zukunft auch über andere Plattformen auszuliefern, dies wird aber nicht in der unmittelbaren Zukunft geschehen.
Steam Play, der "Big Picture"-Modus, automatische Updates und deren Entwicklung für einen langen Zeitraum. All das zusammen sollte einen Eindruck davon vermitteln, woran wir hier gemeinsam arbeiten: Eine Plattform für Spiele auf vielfältiger Hardware, die neben den großen Spielekonsolen eine Chance in der Zukunft hat. Auch wenn wir in Zukunft also unsere Spiele immer über Steam aktivieren und aktualisieren werden, wird es selbstverständlich auch weiterhin unsere Spiele über andere Plattformen zu kaufen geben. ;)

Februar 2013, Bernd Lehahn, Managing Director, EGOSOFT GmbH

Entwicklervideos zu X Rebirth


Die EGOSOFT-Entwickler zeigen euch das Spiel

Es ist nun schon seit einer ganzen Weile ziemlich ruhig um X Rebirth. Das wollen wir ändern! In der YouTube-Playlist Making of X Rebirth in EGOSOFTs YouTube-Kanal könnt ihr den Entwicklern bei ihrer Arbeit an X Rebirth über die Schulter schauen und mehr über die verschiedenen Arbeitsbereiche in Rebirth erfahren. Im aktuellen Video zeigt euch Matthias, wie die neuen Wegfindungsmechanismen in X Rebirth funktionieren, und was sich im Vergleich zu den alten Spielen geändert hat.

Und dann war es mir noch möglich, an ein exklusives Video zum 3D-Modelling zu kommen. Alex und Lino erklären euch, wie Schiffs- und Stations-Modelle erstellt werden. Das Video findet ihr hier:
Verpasst keine Neuigkeiten und abonniert unseren YouTube-Kanal. Außerdem könnt ihr im Forum oder auf Facebook Vorschläge machen, welches Themengebiet wir im nächsten Video zeigen sollen. - X2-Illuminatus

X3-Serie für Linux


Egosoft macht seine eigenen Portierungen

Wie Bernd bereits in seinem offenen Brief über Steam bekannt gegeben hat, arbeitet Egosoft gerade daran, alle X3-Spiele auf Linux und Mac zu portieren. Da der dafür zuständige Entwickler (im Forum unter dem Namen timon37) auch gleichzeitig das neueste Mitglied der Egosoft-Familie ist, ist er das perfekte "Opfer" für das Interview dieser Ausgabe.

1. Da Du der "Neue" bei Egosoft bist, stelle ich Dir zuerst die offensichtlichen Fragen: Wer bist Du? Welchen Hintergrund hast Du? Und wie bist Du auf das Stellenangebot zur Portierung der X3 Spiele von Egosoft aufmerksam geworden?
Thomasz Borowik, Spitzname timon (aus König der Löwen). Vor ungefähr 8 Jahren wechselte ich zur ausschließlichen Anwendung von gnu/linux und seitdem waren meine beiden großen Projekte ein Hobby-Betriebssystem mit ein paar 3D-Grafiktreibern und eine sehr besondere (meta)Programmierungsumgebung (noch in Arbeit). Einige Nebenprojekte umfassen einen Fenstermanager, der Fenster kachelartig nebeneinander anordnet, ein Datenhand-ähnliches Tastatur/Trackball-Eingabegerät, Kopf-/Blickverfolgung und eine 2D Weltraumsimulation mit Schiffen, die man aus zerstörbaren Blöcken herstellt (die ich hoffentlich irgendwann einmal fertig stelle). Während all dem musste ich die guten und schlechten Seiten von gnu/Linux ertragen. Mein vorheriger Job war die Programmierung von Spielen mit Geolokalisierung für iOS. Ich wurde auf das Angebot von Egosoft durch phoronix.com aufmerksam.

2. Hast Du jemals von Egosoft gehört, bevor Du dich auf das Jobangebot für die Portierung der X-Spiele beworben hast?
Natürlich. Ich habe X3:R und TC gespielt. :) Was wohl ein etwas später Einstieg ins Universum ist. ;)
Leider habe ich nie die Zeit gefunden, mir ältere Titel oder AP anzuschauen.

3. Was kannst Du uns über deine Arbeit erzählen? Wie funktioniert die Portierung eines X3-Spiels auf Linux tatsächlich?
Nun, man kann immer nach einigen Vorträgen von Ryan Gordon suchen, beispielsweise http://www.youtube.com/watch?v=r3wDnOAjrtk.
Sie sind nicht schlecht, obwohl sie einem doch die Illusion vermitteln können, dass es eine Sache von drei Tagen sei, einen tollen und voll funktionsfähigen Port herzustellen. Leider ist die Realität ein bisschen härter. Etwas herzustellen, das sowohl auf vielen Hardware/Treiber/Distro-Konfigurationen gut läuft und gleichzeitig noch wartbar/erweiterbar ist, wird sehr schnell sehr schmerzhaft. Auch kann man häufig etwas sehr schnell zum "Laufen" bringen, aber das Suchen und Lösen der letzten paar Probleme kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

4. Der öffentliche Betatest für die Linux-Version von X3R läuft jetzt seit einiger Zeit und die Spieler berichten aktiv Fehler. Was waren die größten Probleme, denen du bisher begegnet bist?
Hmmm, ich schätze das wäre OpenGL, vor allem wegen der Treiber die irgendetwas Komisches machen, was sie nicht sollten, oder Dinge die sie nicht machen, obwohl sie das sollten zumindest nach meinem Verständnis der Spezifikationen. Übrigens habe ich die Erfahrung machen müssen, warum OpenGL nicht die beste API ist: Kurz gesagt, ist es ein vielschichtiges Wirrwarr von einer Million GL_wieauchimmer-Konstanten, denen man nicht ansehen kann, was wofür steht. Das andere Problem war die Eingabeverwaltung vor allem wegen des X3-Designs.

5. Ich hörte, dass Du die X3-Spiele auch auf den MAC portierst. Wie wird das funktionieren?
Hoffentlich gut. ;) Es ist ungefähr genauso wie der Linux-Port und ich mache das gerade parallel nebeneinander. Der große Unterschied ist der Konfigurationsdialog bevor das Spiel startet, welcher extra für MAC programmiert wird.

6. Es gibt bereits Portierungen der X3-Spiele auf Linux und MAC. Wirst du auch diese Versionen aktualisieren oder werden die Inhaber existierender Portierungen die neuen wieder kaufen müssen?
Wir haben die Produktschlüssel des Linux-Ports und haben diese Steam hinzugefügt alles, was ihr also machen müsst, ist sie einfach einzugeben. Leider wissen wir noch nicht, was mit dem MAC-Port passieren wird.

7. Was ist der momentane Status deiner Arbeiten?
Es war ein steiniger Weg, aber R, TC und AP befinden sich momentan im öffentlichen Betatest und sie sind größtenteils stabil. Der ursprüngliche Plan war nicht sie alle parallel zu veröffentlichen, aber ich habe Wege gefunden, den größten Teil des Linux-Codes zu teilen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass dies das Endergebnis verbessern würde (was es auch tat). Es sind immer noch ein paar Bugs übrig, aber die sind nicht überwältigend - was also noch übrig bleibt, ist das Lösen der verbliebenen Bugs, das Füllen einiger Lücken und vielleicht ein paar Leistungsverbesserungen oder Aufräumarbeiten/Überarbeitungen, um den Port leichter wartbar zu machen.

8. X3-Spiele sind das Eine, aber was ist mit X Rebirth? Gibt es auch Pläne X Rebirth zu portieren oder sogar direkt für Linux und Mac mit der PC-Version zu veröffentlichen?
Leider sind die Aussichten auf eine gleichzeitige Veröffentlichung gleich null.
Es gibt einige Möglichkeiten, was nach X3:R/TC/AP passieren kann, aber es ist noch nichts in Stein gemeißelt. Ich persönlich würde jedoch viel lieber an Rebirth arbeiten, da es technisch auf dem neuesten Stand ist und ich könnte tatsächlich auch einmal das Spiel spielen *hust* auf Langzeit-Speicherlecks überprüfen. ;)

Ein großes Dankeschön an timon, dass er sich die Zeit genommen hat, die Fragen zu beantworten. Falls Ihr mithelfen möchtet, die Linux-Versionen der X3-Spiele zu testen, stehen sie für jeden zur Verfügung, der die entsprechende Steam-Version hat. Bitte berichtet Eure Funde im X³: Reunion und X³: Terran Conflict Linux BETA Unterstützungsthema im Egosoft-Forum. - X2-Illuminatus

Mehrsprachige Galaxiekarte für X3AP


Hm ... und wohin jetzt?

Stellt euch einmal vor, ihr hättet euch im Weltall verirrt und hättet keinen blassen Schimmer, wo sich der nächste Sektor befindet. Wäre es nicht klasse, in so einer Situation eine Karte zu haben, die euch den Weg zeigt? So eine Karte gibt es! Die X3: Albion Prelude Galaxie ist online verfügbar und wurde vom Communitymitglied Prof.Liebstrumpf entwickelt.

Prof.Liebstrumpfs Karte zeigt aber nicht nur Sektoren und ihre Beschreibung. Wenn ihr auf einen Sektor klickt, werden alle Stationen, Toren und Asteroiden mit ihren jeweiligen Positionen im Spiel zum Start eines Spielstandes angezeigt. Ihr könnt ein Objekt aus der Liste auf der rechten Seite auswählen, um euch nicht nur exakte Koordinaten anzeigen zu lassen, sondern auch Informationen darüber holen, welche Wachen auf der Station gehandelt werden.

Prof.Liebstrumpfs Galaxiekarte könnt ihr in den Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Tschechisch, Polnisch und Russisch unter folgendem Link finden: X3: Albion Prelude Galaxiekarte. Die Anzeigesprache könnt ihr ändern, indem ihr auf das entsprechende Flaggensymbol oben klickt. Die Karte wurde ebenfalls bereits für das X3AP Update 3.0 aktualisiert. Wenn ihr Rückmeldungen zur Karte geben oder euch für seine Arbeit bedanken wollt, könnt ihr das gerne in seinem Thema im Forum tun. - X2-Illuminatus

X-Kurzgeschichtenwettbewerb der Kreative Zone


Schreibt eine Geschichte und gewinnt tolle Preise

Die große Gelegenheit für alle, die sich dem X-Universum auch durch das Schreiben eigener Geschichten nähern oder die sich darin versuchen möchten, ob nicht auch in ihnen ein zweiter Helge Kautz steckt. Die Kreative Zone der deutschen X-Spielergemeinde freut sich, Euch alle zu einem Schreibwettbewerb einzuladen, als Autoren und als Juroren.

Die Regeln
Wir geben euch ein Thema vor und ihr habt bis zum 2. Juni 2013 Zeit dazu eine Geschichte zu schreiben. Teilnehmen darf jeder, der im Egosoft-Forum angemeldet ist und nicht an der Durchführung des Wettbewerbes beteiligt ist. Die Geschichte sollte eine Größe von 3.000 bis 10.000 Wörtern haben. Zu kurze oder zu lange Geschichten werden nicht angenommen.
Danach dürfen alle Mitglieder des Egosofts-Forum bis zum 30. Juni 2013 über die eingereichten Geschichten abstimmen. Die Geschichte mit den meisten Stimmen gewinnt.

Die Preise:
  1. Preis: Der Sieger erhält einen signierten Roman von Helge Kautz (nach Wahl: Hüter der Tore oder Wächter der Erde) und eine CD von Helges X-Musikprojekt VoXager. Außerdem wird er vom X2-Pandora-MOD-Team als Figur in eben diese MOD eingefügt.
  2. Preis: Der Zweite erhält jeweils einmal 'Hüter der Tore' und 'Wächter der Erde' (signiert).
  3. Preis: Der Dritte erhält einen dieser Romane und ein Examplar der Sagittarius-Verschwörung.
  4. Preis: Der Vierte erhält ebenfalls ein Examplar der Sagittarius-Verschwörung.
  5. Preis: Der Fünfte erhält von Helge eine Autogrammkarte.
Das Thema
Der Ausfall des Tornetzes

Es ist der 17. Dezember 2947. Das Ende eines Endes. Schweigen und Finsternis. Unendliche Isolation. Man war gewarnt, aber hilflos. Man wusste, was passieren würde, wusste es mit grausamster Gewissheit. Aber man wusste auch, dass man es nicht würde verhindern können. Man wusste es seit fast zwei Jahren, mit Melissa Banks als Prophetin des Unterganges. Das Alte Volk würde die Sprungtore abschalten, hatte sie der IKSZ verkündet, das gesamte Netzwerk. Die Alten in all ihrer Macht sahen kein anderes Mittel mehr, um die Xenon, die Geißel des Universums, einzudämmen. Der Sternentod von Schwarze Sonne sollte sich nicht wiederholen. Um der Xenon Ausbreitung zu stoppen, mussten die Tore deaktiviert werden.

Man hatte es gewusst. Einzelne Tore waren als stete Mahnung bereits ausgefallen. Andere flackerten: an, aus, an, aus, an, aus - aus und vorbei. Man hatte es gewusst und war doch unwissend gewesen. Denn niemand wusste, wie lange die Abschaltung anhalten würde. Zehn, zwanzig, hundert, tausend Jahre? Niemand wusste, wann die Singularitäten der einzelnen Tore erlöschen würden. Niemand wusste, niemand ahnte, dass es auf einen Schlag geschehen würde. Und so traf dieser 17. Dezember, der Jahrestag der Schlacht von Taurus, die Bewohner des X-Universum allen Warnungen und Wissen zum Trotz unvorbereitet. Plötzlich und unvermittelt, hart und grausam, kalt und endgültig.

Es ist eine Zeit der Verzweiflung, der Einsamkeit und Heimatlosigkeit, des Hungers und der Not. Eine Zeit des Chaos und der Gewalt, in der der Starke überlebt und der Schwache zerbricht. Eine Zeit der Angst. Denn irgendwo dort draußen rollt die Gammastrahlungsfront unbekannten Zielen entgegen, um den Tod zu bringen. Es ist aber auch eine Zeit des Hoffens auf eine neue Zukunft, eine Zeit notgeborener Erfindungen und eine Zeit der Zusammenarbeit und des Helfens. Eine Zeit, in der Helden geboren werden und Helden sterben, in der Tyrannen aufsteigen und fallen. Eine Zeit der Geschichten.

Ihr könnt über den Moment des Torausfalls schreiben. Wie erleben ihn die Bewohner des X-Universums? Wie reagieren sie?
Ihr könnt über die Zeit danach schreiben. Was tun die isolierten Kolonien oder die gestrandeten Piloten? Was für Gesellschaften, was für Staaten bilden sich?
Oder Ihr könnt über die Zeit unmittelbar davor schreiben. Welche Maßnahmen werden ergriffen, um für den Ernstfall vorbereitet zu sein? Was macht das Wissen um die drohende Gefahr aus den Wesen des X-Universums?

Schickt Eure Einsendungen (mit Angabe Eures Forennamens) noch bis zum 2. Juni 2013 an: xkurzgeschichte@gmail.com. Wenn ihr Fragen zum Ablauf des Wettbewerbs habt, schaut im passenden Thema bei uns im Forum vorbei. Wir freuen uns auf eure Einsendungen. - X2-Illuminatus
Offizielle Website
Community
bei Twitter folgen
Facebook Seite
mehr auf Youtube

Copyright © 2012 Egosoft GmbH, All rights reserved.

Unsere Postadresse:
Egosoft GmbH
Heidestr. 4
52146 Würselen
Germany

Wenn Du Dich mit uns in Verbindung setzen möchtest, kannst Du uns gerne eine E-Mail in deiner Sprache an folgende Adresse senden: x-universe-news@egosoft.com

Wenn Du mehr über die X-Universe News und die Personen, die hinter den Kulissen arbeiten, erfahren willst, empfehlen wir Dir, einen Blick in den folgenden FAQ-Artikel zu werfen: FAQ: Was ist die X-Universe News und wer erstellt sie?.